Anzeigen von Google:

Google Adsense Anzeige:
Ende der Anzeigen.

Adipositas Lebenserwartung : Wie viele Jahre kostet mein Übergewicht ?

Zusammenfassung: Die Lebenserwartung bei Adipositas ist durch Begleiterkrankungen und langfristige Folgen reduziert

Ducnguyen logo
Start Suche
Themen Arzt Beratung online
psychologist Psychologische Beratung und Antworten zu ihrer Gesundheit

Adipositas Lebenserwartung : Wie viele Jahre kostet mein Übergewicht ?

Go the top of the page Top Forum iconDiskussion Forum iconFragen an die Experten Printer Drucken
Frage: 
Erste Version: 2015-01-22.
Letzte Änderung: 2015-01-22.

Wie viele Lebensjahre verliert man durch Übergewicht und Adipositas?

Welche gesundheitlichen Risiken werden durch Übergewicht und Adipositas begünstigt?

Antwort:

Wie stark sind Gesundheit und Lebenserwartung durch Adipositas gefährdet?

 

Es ist bekannt, dass Übergewicht und besonders Adipositas (Fettleibigkeit) der Gesundheit schaden. Das Risiko an verschiedenen Spätfolgen zu leiden steigt bei einem erhöhten BMI (Body Mass Index) an. Eine neue Studie hat zudem den direkten Zusammenhang zur Lebenserwartung untersucht.

Verlust der Lebensjahre durch Adipositas

 

Eine neue Studie der kanadischen Forschergruppe um Dr. Steven Grover an der Universität Montreal hat sich damit beschäftigt wie der BMI die Lebenserwartung beeinflusst. Grundlage der Ergebnisse waren Daten von knapp 4.000 Männern und Frauen aus der National Nutrition and Examination Survey, die von 2003 bis 2010 erhoben wurden. Daraus entwickelten die Forscher ein Krankheits-Simulations-Modell, welches anhand des BMIs und Alters der jeweiligen Person das Risiko für bestimmte Erkrankungen und letztendlich die Lebenserwartung ermittelte.

Auf diese Weise können nun zum ersten Mal konkrete Zahlen geliefert werden, wenn es darum geht wie viele Lebensjahre Übergewicht oder Adipositas einen Menschen kostet. Die Forscher konnten herausfinden, dass neben dem BMI auch das Alter eine Rolle spielt. Je früher eine Person unter Übergewicht leidet umso gravierender sind die gesundheitlichen Auswirkungen und der Verlust an Lebensjahren. So sterben Männer der Altersgruppe 20 bis 40 Jahre, die unter Adipositas leiden (BMI von über 35), im Durchschnitt etwa 8,4 Jahre früher als Normalgewichtige (BMI 18,5 bis 25). Bei Frauen im selben Alter liegt die Differenz bei 6,1 Jahren. Bei Übergewicht mit einem BMI von 25 bis 30 gehen etwa zweieinhalb Lebensjahre verloren. Im Alter wirkt sich das Übergewicht nicht mehr so stark auf die Lebenserwartung aus. 60-jährige Männer mit Adipositas verlieren dann noch etwa ein Lebensjahr. Da Frauen im Allgemeinen eine höhere Lebenserwartung haben, wirkt sich Übergewicht im Alter bei ihnen stärker aus.

Neben der reinen Lebenserwartung untersuchen die Forscher wie viele gesunde Lebensjahre bei Übergewicht und Adipositas verloren gehen. Auch hier zeigen sich die gravierendsten Ergebnisse wieder in jüngeren Jahren. Als gesunde Lebenszeit zählen dabei die Jahre, die frei von Herz-Kreislauf- oder Diabetes-Erkrankungen verbracht werden. Es ergab sich, dass adipöse Männer und Frauen der jüngeren Altersgruppe etwa 19 gesunde Jahre verlieren. Ältere Männer kostet Adipositas ca. drei gesunde Jahre. Hingegen verlieren Frauen in höherem Alter immer noch bis zu sechs gesunde Lebensjahre.

Adipositas Verlust von Lebensjahren durch Übergewicht

Quelle:

Gleichzeitig zeigte die Studie auch, dass die gesundheitlichen Effekte von Übergewicht und Adipositas reversibel sind. Wird der BMI also wieder auf Normalgewicht reduziert und gehalten, so erholt sich der Körper. Die Lebenserwartung steigt dabei wieder auf das Niveau eines schon immer normalgewichtigen Menschen.

Gesundheitsrisiken durch Adipositas

 

Der Einfluss von Übergewicht und Adipositas auf die Lebenserwartung ergibt sich laut den Forschern aus einem erhöhten Risiko an ernsten Spätfolgen zu erkranken. Besonders das erhöhte Risiko an Herz-Kreislauf- und Diabetes- Erkrankungen zu leiden sei gefährlich. Frühere Studien belegen, dass adipöse Menschen einem höheren Risiko ausgesetzt sind an bestimmten Erkrankungen zu leiden als Normalgewichtige. Bei einigen Folgeerkrankungen ist die Wahrscheinlichkeit mehr als 3-mal so hoch als unter Normalgewicht.

mehr als dreifach erhöhtes Risiko

 

  • Bluthochdruck
  • Diabetes mellitus Typ 2
  • Atembeschwerden
  • Schlafapnoe
  • Fettstoffwechselstörung

zwei- bis dreifach erhöhtest Risisko

 

  • Arthrose (Gelenkerkrankung)
  • koronare Herzerkrankung
  • Gicht

bis zu zweifach erhöhtes Risiko

 

  • Gebärmutterhalskrebs
  • Brustkrebs
  • Prostatakrebs
  • Gallenblasenkarzinom
  • Rückenschmerzen
  • Sexualhormonstörung

 

Weiterhin erhöht Übergewicht die Embolie- und Thrombosegefahr. Ebenfalls ist das Risiko für Komplikationen bei Operationen und Narkosen höher als bei Normalgewichtigen. Neben körperlichen Beschwerden treten zudem häufig psychische Leiden, wie Depressionen, auf.

Weiterführende Informationen zu Adipositas:

Geben Sie ihre Frage ein:
Local help Info
Google-vermittelte Anzeige:
Ende der Anzeigen
Information: Die medizinischen und psychologischen Informationen auf dieser Seite sind allein zur Information über Medizin und Psychologie gedacht. Die Texte ersetzen nicht die Beratung durch einen Arzt oder Psychologen. Die Auskunft auf unserem Gesundheitsportal ersetzt nicht eine Diagnostik und Behandlung bei einem Arzt bzw. Psychiater oder Psychologe. Sie sollten daher nicht anhand der alleinigen Informationen eine bestehende Behandlung ändern. Wenn Sie fehlerhafte medizinische oder psychologische Antworten gefunden haben, schreiben Sie bitte an [email protected].
Go to top of page Top
Copyright 2003-2018 Ducnguyen.
steroid-pharm.com

http://steroid-pharm.com

таблетки для потенции мужчин в аптеках цена