Anzeigen von Google:

Google Adsense Anzeige:
Ende der Anzeigen.

Kindererziehung und Prävention von Essstörungen

Zusammenfassung: Wie sollte ich meine Kinder erziehen, damit sie keine Essstörung entwickeln?

Ducnguyen logo
Start Suche
Themen Arzt Beratung online
psychologist Psychologische Beratung und Antworten zu ihrer Gesundheit

Kindererziehung und Prävention von Essstörungen

Go the top of the page Top Forum iconDiskussion Forum iconFragen an die Experten Printer Drucken
Frage: 
Schriftsteller: , certified psychologist and certified psychotherapist, teacher and tutor in psychotherapy.
Erste Version: 15 Jul 2002.
Letzte Änderung: 05 Aug 2005.

Wie sollte ich meine Kinder erziehen damit sie keine Essstörung entwickeln?

Antwort:

Eltern können ihren Kindern helfen, ein richtiges Gefühl fuer ihren Hunger zu entwickeln. Sie können dem Kind helfen, seine momentanen Gefühle zu erkennen. Z.B. sollten Sie dem Kind nur etwas zu essen geben, wenn es auch wirklich Hunger hat. Nahrung sollte nie als Belohnung oder Trost irgendeiner Art benutzt werden.

Es ist wichtig, auf das Kind zu hören, um seine Gefühle und Bedürfnisse zu verstehen, aber das bedeutet nicht, daß das Kind immer genau das erhalten sollte, was es gerade wünscht. Es gehört auch dazu, dass ein Kind mit Frustrationen oder anderen negativen Gefühlen und Spannungen umzugehen lernt. Das Kind sollte immer nur so viel esen, dass es keinen Hunger mehr hat und dann aufhören zu essen.

Zwingen Sie ein Kind nie zu essen. Mehr . Belohnen Sie Ihr Kind nicht mit Nahrung und bestrafen Sie es auch nicht, indem Sie ihm Nahrung verweigern. Vermeiden Sie es möglichst, dem Essen eine übertrieben grosse Bedeutung beizumessen. Vielmehr sollte Essen der Nahrungsaufnahme bzw. Sättigung des Hungers dienen. Genuss oder Kommunikation innerhalb der Familie sollte anderweitig erfolgen und nicht direkt mit den Mahlzeiten verknüpft werden. Bieten Sie ihrer Familie möglichst ausgewogene Nahrung an, d.h. keine Massen an Süssigkeiten oder Kuchen.

Die Grundlage für eine Essstörung wird häufig während der ersten Lebensjahre des Kindes gelegt, aber die Entwicklung setzt sich weiter fort.

Die Umwelt des Kindes muss während dieser Periode auf die wahren Gefuehle des Kindes regieren. Nur dann kann das Kind lernen, bestimmt Information zu verarbeiten und zu verstehen. Bevor ein Kind das nicht gelernt hat, kann es auch nicht zwischen seinen Beduerfnissen und Impulsen unterscheiden. Wenn Kinder das nicht lernen wachsen sie auf, ohne zwischen biologischen und emotionalen Erfahrungen unterscheiden zu können. Häufig fuehlen sich solche Menschen durch äussere Anlässe kontrolliert.

Wenn die Mutter (oder die Person, die sich um das Kind kuemmert) Essen anbietet, wenn das Kind Hunger verspuert, so lernt es nach und nach, das echte Hunger Gefuehl zu verstehen und es von anderen Gefuehlen abzugrenzen. Wenn die Reaktionen der Mutter hingegen inadäquat sind und sie das Kind vernachlässigt, es uebermässig beschuetzt oder ihm alles erlaubt dann wird das ein grosses Durcheinander werdern. Wenn das Kind grösser wird, wird es nicht fähig sein, zwischen Hunger und Befriedigung (Sättigungsgefuehl) oder zwischen Hunger und anderen unangenehmen Gefuehlen oder Anspannung unterscheiden zu können. Sollten fette Kinder fasten?

Geben Sie ihre Frage ein:
Local help Info
Google-vermittelte Anzeige:
Ende der Anzeigen
Information: Die medizinischen und psychologischen Informationen auf dieser Seite sind allein zur Information über Medizin und Psychologie gedacht. Die Texte ersetzen nicht die Beratung durch einen Arzt oder Psychologen. Die Auskunft auf unserem Gesundheitsportal ersetzt nicht eine Diagnostik und Behandlung bei einem Arzt bzw. Psychiater oder Psychologe. Sie sollten daher nicht anhand der alleinigen Informationen eine bestehende Behandlung ändern. Wenn Sie fehlerhafte medizinische oder psychologische Antworten gefunden haben, schreiben Sie bitte an [email protected].
Go to top of page Top

ed-child-raising Copyright 2003-2018 Ducnguyen
Copyright 2003-2018 Ducnguyen.
биотеч гипер масс 5000

biceps-ua.com

farm-pump-ua.com/boldabol.html