Anzeigen von Google:

Google Adsense Anzeige:
Ende der Anzeigen.

Depressionen und Entzündungen : Hilft Celebrex (R) bei Depressionen ?

Zusammenfassung: Depressionen und Entzuendungen Helfen Antiphlogistika wie Celebrex gegen Depressionen ?

Ducnguyen logo
Start Suche
Themen Arzt Beratung online
psychologist Psychologische Beratung und Antworten zu ihrer Gesundheit

Depressionen und Entzündungen : Hilft Celebrex (R) bei Depressionen ?

Go the top of the page Top Forum iconDiskussion Forum iconFragen an die Experten Printer Drucken
Schriftsteller: Dr. Martin Winkler
Erste Version: 2014-10-17.
Letzte Änderung: 2014-10-17.

Depressionen und Entzündungen : Entzündungshemmer wie Celebrex (R) als Antidepressiva ?

In den letzten Jahren diskutierten einige Experten, dass bei bestimmten Formen von Depressionen möglicherweise Entzündungsreaktionen vorliegen. Dies führte dazu, dass dann Entzündungshemmer systematischer untersucht wurden, die man sonst eher bei orthopädischen Beschwerden bzw. Schmerzen einsetzen würde. Hierzu zählen die sog. nicht-steroidalen Antiphologistika wie beispielsweise Ibuprofen oder Cyclooxigenase-Hemmer (Cox-Hemmer).

Eine aktuelle Metatudie untersuchte nun, wie die Effekte einer solchen Behandlung mit entzündungshemmenden Substanzen ist. Dazu wurden insgesamt 10 verfügbare Studien mit über 6000 depressiven Patientinnen und Patienten nachuntersucht bzw. miteinander hinsichtlch der Wirksamkeit verglichen.

Soweit man es aus den vorliegenden Daten herauslesen konnte, zeigte dabei insbesondere der Cox-Hemmer (in Deutschland u.a als Celebrex(R) auf dem Markt) eine positive Wirkung hinsichtlich Ansprechen auf die depressive Symptomatik bzw. Erreichen einer Remission (Rückbildung) der Depressionen.

In diesen ersten Studien ergaben sich zumindest Hinweise, dass man mit diesem doch eher ungewöhnlichen Therapieansatz eine Besserung der depressiven Symptome erzielen könnte. Wesentliche Nebenwirkungen ergaben sich jedenfalls hinsichtlich Magenprobleme, Herzkreislauferkrankungen oder anderen Parametern im Verlauf von 6 und 12 Wochen nicht.

Sicher kann man diese erste Auswertung nicht verallgemeinern und daraus schlussfolgern, dass man nun Depressionen nur als Entzündung im Körper oder Gehirn ansieht. Interessant wäre aber eben zu schauen, welche Untergruppe von Patienten von einer solchen Therapie Nutzen haben würde.

 

Quelle : Köhler et al : Effect of Anti-Inflammatory Treatment on Depression, Depressive Symptoms, and Adverse Effects. A Systematic Review and Meta-analysis of Randomized Clinical Trials

JAMA Psychiatry, Published October 15, 2014

Geben Sie ihre Frage ein:
Local help Info
Google-vermittelte Anzeige:
Ende der Anzeigen
Information: Die medizinischen und psychologischen Informationen auf dieser Seite sind allein zur Information über Medizin und Psychologie gedacht. Die Texte ersetzen nicht die Beratung durch einen Arzt oder Psychologen. Die Auskunft auf unserem Gesundheitsportal ersetzt nicht eine Diagnostik und Behandlung bei einem Arzt bzw. Psychiater oder Psychologe. Sie sollten daher nicht anhand der alleinigen Informationen eine bestehende Behandlung ändern. Wenn Sie fehlerhafte medizinische oder psychologische Antworten gefunden haben, schreiben Sie bitte an [email protected].
Go to top of page Top
Copyright 2003-2018 Ducnguyen.
http://pharmacy24.com.ua

http://medicaments-24.com

www.swiss-apo.com/